Beschreibung der Studie

Patienten, die sich einer Operation des vorderen Kreuzbands unterziehen müssen, bekommen vor der Operation einen ultraschallgezielten Nervenblock um eine Schmerzfreiheit nach der Operation zu erzielen. 40 Patienten werden eingeschlossen. 20 Patienten bekommen ein langwirksames Lokalanästhetikum und ein zweites Medikament (Dexmedetomidine), um den Block zu verlängern. 20 Patienten bekommen lediglich das Lokalanästhetikum und Kochsalzlösung als Plazebo. Untersucht wird der Blockerfolg, Anschlagzeit, Plasmaspiegel von Dexmedetomidin, Schmerzen und Agitiertheit anhand von standardisierten Skalen und der Schmerzmittelbedarf. Erwartet wird eine deutliche Verlängerung, wenn Dexmedetomidine mit dem Lokalanästhetikum kombiniert wird.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Opioid-Bedarf in den ersten 24 Stunden via PCA-Pumpe
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Studienphase 2
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Placebo
Finanzierungsquelle UKH Salzburg

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alter der Patienten 18-60Jahre
  • ASA 1-2
  • BMI<30kg/m2
  • Vorgeshen für posttraumatische Kreuzband-Operationen
  • Unterschriebene Einverständiserklärung über Hintergründe, Risiken und Ziele der Studie, ausserdem Risiken und Nebenwirkungen der Medikamente
  • keine rechtliche Geschätsunfähigkeit und Unverständis, die Hintergründe und Umstände die Studie betreffend

Ausschlusskriterien

  • Anatomische und ultraschallbezogene Abnormalitäten auf der betroffenen Extremität
  • Bekannte Allergie gegen Ropivacaine oder andere Aminoamidlokalanästhetika
  • Bekannte Allergie gegen Dexmedetomidin
  • Teilnahme an einer anderen klinischen Studie in den letzten 4 Wochen
  • Koagulopathie
  • Abnormalitäten des Blutdrucks (Hypotonie, also syst.Druck<90mmHg und Hypertension, also syst.Drcuk>180mmHg) während der Rekrutierung
  • KHK mit CCS III oder grösser
  • Chronische Herzinsuffizienz mit NYHA III oder höher
  • Chronischer Opiatabusus von mehr als 15mg/Tag
  • Bradykardie (d.h.<40/min nach 5Minuten Liegen)
  • Abormes EKG, AV-Block 2.Grades
  • Keine Kooperationsbereitschaft
  • Andere Gründe, die der Prüfarzt bezgl des Teilnehmer hat

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Knieschädigung-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Dexmedetomidine kombiniert mit einem langwirksamen Lokalanästhetikum soll eine signifikante Wirkverlängeung erzielen. Eingeschlossen werden 40 Pateinten, die in 2 Gruppen zu 20 Teilnehmern aufgeteilt werden, und sich einer Operation des vorderen Kreuzbandes unterziehen müssen. Es handelt sich um eine prospektive, kontrollierte, randomizierte, 3-fach verblindete, placzebo-kontrollierte Studie: eine Gruppe erhält 10ml Ropinaest 7,5mg/ml kombiniert mit 100µg Dexmedetomidine, die andere Gruppe erhält 10ml Ropinaest 7,5mg7ml und 1ml Kochsalzlsöung als Plazebo. Ermittelt wird druch Nadelstich-Test die Anschlagzeit der Nervus saphenus Blockade, die Wirkdauer anhand der ersten Opiatgabe, die Agitiertheit und Schmerz anhand einem Agitations- und Schmerztests. Ausserdem werden die Plasmaspeigel von Dexmedetomidin gemessen. Ziel der Studie ist es, eine signifikante Wirkverlängeurng durch Dexmedetomidine zu erwirken.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: