Beschreibung der Studie

Patienten mit Hauterkrankungen können eine erhebliche psychosoziale Belastung und verminderte Lebensqualität aufweisen. Die Studie zielt darauf ab, die psychosoziale Belastung der Patienten mit Hauterkrankung weiter zu erforschen, indem sie Stigmatisierungserfahrungen und Körperbildprobleme in einer großen Stichprobe von Hautpatienten in ganz Europa untersucht. Da die Studie in 16 Ländern in ganz Europa durchgeführt wird, kann sie auch dazu beitragen, kulturelle Aspekte des Stigmatisierungserlebens und von Körperbildproblemen bei Patienten mit Hautkrankheit besser zu verstehen. In einer einmaligen Befragung werden in verschiedenen Hautkliniken die häufigsten Arten von Hauterkrankungen im Vergleich zu hautgesunden Kontrollpersonen untersucht. Die Patienten werden in Ambulanzen von dermatologischen Kliniken während der Wartezeit angesprochen und gebeten, an der Studie teilzunehmen. Die Kontrollpersonen sollen in jedem Studienzentrum durch Aushänge in den Kliniken angeworben werden. Die Patienten und Kontrollpersonen müssen 18 Jahre alt sein und in der Lage sein, die Fragebögen zu lesen und zu beantworten. Außerdem werden bei den Personen der Kontrollgruppe Personen ausgeschlossen, die an einer behandlungsbedürftigen Hauterkrankung leiden. Klinische Beurteilung (nur für Patienten): Der Hautarzt wird die Diagnose für jede Hautveränderung/ Hauterkrankung aufzeichnen. Die Schwere wird als "mild", "mäßig" oder "schwer" beurteilt. Das Vorhandensein von behandelten Begleiterkrankungen wird ebenfalls erfasst. Die Ärzte müssen außerdem angeben, ob Sie Anzeichen von besonderen psychischen Belastungen bei dem Patienten erkennen. (Die Erfassung von Begleiterkrankungen erfolgt bei den Kontrollpersonen durch Selbstauskunft.) Datenerfassung durch von den Probanden selbst auszufüllenden Fragebögen (beide Gruppen): demographische und gesundheitliche Informationen (Geschlecht, Alter, Familienstand und Beschäftigungsstatus, Gewicht und Körpergröße, Vorhandensein von Juckreiz und seine Eigenschaften, Selbstmordgedanken; Zusätzlich werden hier bei den Patienten Daten zum Schweregrad ihrer Hautkrankheit, Erkrankungsbeginn und Lokalisation der Hauterkrankung erfragt). Fragebögen zu Stimmungsveränderungen (Angst und Depression), Selbstbewertetem Gesundheitszustand, Gefühle der Stigmatisierung, wahrgenommener Stress und Körperbildstörungen. Insgesamt wird das Ausfüllen der Fragebögen ca. 20 Minuten dauern. Die Ergebnisse dieser Studie sollen das Verständnis der psychischen Belastungen, wie sie bei Hauterkrankungen häufiger auftreten, verbessern. Außerdem sollen sie dazu beitragen, den Patienten in Zukunft eine verbesserte Unterstützung bei der Behandlung ihrer Hauterkrankung anzubieten.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Stigmatisierungserleben (Perceived Stigmatisation Questionnaire PSQ, einmalige Messung)
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 8250
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Epidemiologische Studie
Finanzierungsquelle Skåne University Hospital, MalmöDepartment of Dermatology

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten einer dermatologischen Kliniksambulanz, die in der Lage sind die Fragebögen in der vorliegenden Sprachversion zu lesen und zu bearbeiten.
  • Kontrollen, die in der Lage sind die Fragebögen in der vorliegenden Sprachversion zu lesen und zu bearbeiten.

Ausschlusskriterien

  • Kontrollen: Personen die sich wegen einer dermatologischen Erkrankung in Behandlung befinden.

Adressen und Kontakt

Klinik für Dermatologie und Allergologie, Giessen

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Giessen via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.at. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Department of Dermatology and Venerology, Graz

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Graz via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.at. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ziele: Das primäre Ziel der vorliegenden Studie ist es, die psychosoziale Belastung von Patienten mit Hauterkrankungen in verschiedenen Kulturen durch die Beurteilung der erlebten Stigmatisierung und der Prävalenz von Körperbildstörung zu beschreiben. Studiendesign: Es wird eine multizentrische Querschnittsstudie mit Patienten mit häufig vorkommenden Hauterkrankungen und hautgesunden Kontrollen von Mitgliedern der Europäischen Gesellschaft für Dermatologie und Psychiatrie (ESDaP) geplant und durchgeführt. Rekrutierung Patienten: In den Ambulanzen der teilnehmenden dermatologischen Kliniken werden konsekutive Patienten eingeladen, an der Studie teilzunehmen, bis die erforderliche Anzahl von 250 Patienten erreicht ist. Rekrutierung Kontrollgruppe: Eine Kontrollgruppe von 125 Personen soll in jedem Zentrum durch Aushänge rekrutiert werden. Alle Patienten und Probanden der Kontrollgruppe werden von einem wissenschaftlichen Mitarbeiter über die Studie aufgeklärt und nach schriftlicher Zustimmung für eine Studienteilnahme in die Studie aufgenommen. Einschlusskriterien: Alle Probanden müssen die folgenden Einschlusskriterien erfüllen (beide Patienten und Kontrollen). Mindestalter 18 Jahre; außerdem müssen sie in der Lage sein die Fragebögen zu lesen und zu beantworten Ausschlusskriterien: Personen in der Kontrollgruppe mit einer behandlungsbedürftigen Hauterkrankung werden ausgeschlossen. Erfassung durch Dermatologen: Jeder Patient wird von einem Dermatologen untersucht, der die Diagnose aufzeichnet; bei Bedarf wird auch eine Zweitdiagnose erfasst. Der Dermatologe, wird außerdem die Schwere der Hauterkrankung mit "mild", "mäßig" oder "schwer" bewerten und weitere behandelte Co-Morbiditäten erfassen (Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische Atemwegserkrankungen, Diabetes, rheumatologische Erkrankungen, andere Krankheiten). Außerdem sollen die Ärzte angeben, ob sie bei ihrem Patienten Anzeichen von Depression, Angst oder Entstellungsgefühlen sehen. Selbstauskunft (Patienten und Kontrollpersonen): Fragebogen zur Erfassung von sozio-demographischer Daten, Beschäftigungsstatus, Gewicht / Körpergröße, Juckreiz: Präsenz und Charakteristika, Selbstmordgedanken: Präsenz und Häufigkeit (nur Kontrollpersonen: behandelte Komorbiditäten, nur Patienten: Schweregrad der Hauterkrankung ("mild", "mäßig", "schwer"), Alter bei Beginn der Hautkrankheit, Lokalisation der Krankheit Patient Health Questionnaire PHQ-2: ein validierter Fragebogen zur Beurteilung der Depression General Anxiety Disorder Assessment GAD-2: ein validiertes Instrument zur Beurteilung der Angst Selbstbewerteter Gesundheitszustand: EQ5D-VAS Perceived Stigmatisation Questionnaire PSQ zur Beurteilung der wahrgenommenen Stigmatisierung Dysmorphic Concern Questionnaire DCQ zur Beurteilung des Körperbildes Perceived Stress Scale PSS: mit 10 Items wird die Höhe des wahrgenommenen Stresses beurteilt. Mit dieser Studie werden wir das Wissen über die psychosoziale Belastung von Hauterkrankungen bei Patienten in verschiedenen Ländern Europas erweitern und spezifisch die Belastung der Stigmatisierung und Diskriminierung von Patienten mit dermatologischen Störungen erfassen. Wir werden außerdem unser Wissen bezüglich der Prävalenz von körperdysmorphen Störungen erweitern. Im Einzelnen erwarten wir - höhere Werte im PSQ für dermatologische Patienten im Vergleich zu hautgesunden Kontrollen. - eine höhere Prävalenz der körperdysmorphen Störungen bei dermatologischen Patienten im Vergleich zu hautgesunden Kontrollen - hohe Korrelationen zwischen Stigmatisierungserfahrung und Selbstmordgedanken bei dermatologischen Patienten - Unterschiede im Stigmatisierungserleben für verschiedene dermatologische Erkrankungsbilder und Zusammenhänge des Stigmatisierungserlebens mit dem Schweregrad der Erkrankung - Zusammenhänge zwischen dem wahrgenommenen Stress und der Stigmatisierungserfahrung bei dermatologischen Patienten und Kontrollen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: