Beschreibung der Studie

In der Gesamt-Bevölkerung sind Schlafstörungen, mit einer Prävalenz von circa 18% in Österreich, sehr häufig. Viele Schlafstörungen gehen mit motorischen Ereignissen einher. Diese Ereignisse sind manchmal Kennzeichen der Schlafstörung. Bei anderen Schlafstörungen sind motorische Ereignisse als Nebenbefund zu werten. Die exakte Diagnose vieler Schlafstörungen ist nur mittels einer Polysomnographie möglich. Für einige Schlafstörungen wurden Screeningmethoden entwickelt und einige sind für spezifische Fragestellungen validiert worden. Ziel dieses Projekts ist es, ein neuartiges 3D Video- und Audio- Analyse System zu entwickeln, um verschiedene spezifische Schlafstörungen zu detektieren und zu klassifizieren. Dies ist die erste Studie, die eine neuartige und potentiell hochinnovative Methode untersucht. Dabei findet keine Intervention am Patienten statt, da lediglich ein Vergleich polysomnographischer Daten mit einem neuen automatischen Analysesystem stattfindet. Dieses neue System würde den Bedarf einer Screeiningmethode mit einer globalen Vorgangsweise erfüllen. Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Zusammenarbeit zwischen einer in Algorithmen und Software spezialisierten Forschungsgruppe und einer international anerkannten Schlafforschungsgruppe mit einer großen Erfahrung in Bewegungsstörungen. Diese Zusammenarbeit wird es ermöglichen, die aufgenommenen 3D Video- und Audio-Daten in Muster zu klassifizieren, welche spezifisch für Schlafstörungen sind. Dieses neue System könnte in der Zukunft zum Pre-screening von verschiedenen Schlafstörungen verwendet werden. Das würde zu einer Reduktion der Wartezeit und zu einer Reduktion der Kosten für das Gesundheitssystem führen. Eine weitere mögliche Anwendung wäre, als Screening für spezifische Schlafstörungen oder Risikofaktoren in der Gesamtbevölkerung.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Diese automatische 3D Video und Audio Analyse kann verschiedene spezifische Schlafstörungen bzw. Bewegungsstörungen im Schlaf erkennen und klassifizieren
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 200
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Wissenschaftsfonds (FWF)

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Erwachsene Patienten zwischen 18 und 99 Jahren werden eingeschlossen und nach ihrer primären schlafmedizinischen Diagnose (Insomnie, schlafbezogene Atmungsstörungen, Parasomnien, schlafbezogene Bewegungsstörungen, insbesondere periodische Beinbewegungen) unterteilt werden. Insgesamt werden 200 Patienten eingeschlossen werden, davon 20 mit Insomnie, 40 mit schlafbezogenen Atmungsstörungen, 30 mit Parasomnien (10 NREM-Parasomnie, 30 REM-Schlaf-Verhaltensstörung), 40 mit periodischen Beinbewegungen, 20 mit anderen Bewegungsstörungen, 50 gemischt.

Ausschlusskriterien

  • Alter unter 18 Jahre, Alter über 99 Jahre

Adressen und Kontakt

Medizinische Universität Innsbruck, Innsbruck

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Innsbruck via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.at. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Schlafstörungen sind sehr häufig in der Gesamt-Bevölkerung, mit einer Prävalenz von circa 18% in Österreich (Zeithofer et al., 2010). Viele Schlafstörungen gehen mit motorischen Ereignissen einher. Motorische Ereignisse sind manchmal Kennzeichen der Schlafstörung. Bei anderen Schlafstörungen sind motorische Ereignisse als Nebenbefund zu werten. Die exakte Diagnose vieler Schlafstörungen ist letztendlich nur mittels einer Polysonographie möglich (International Classification of Sleep Disorders, 2014). Ziel dieses Projekt ist es, ein neuartiges 3D Video- und Audio- Analyse System zu entwickeln, um verschiedene spezifische Schlafstörungen zu detektieren und klassifizieren. Dabei findet noch keine Intervention am Patienten statt, da lediglich ein Vergleich polysomnographischer Daten mit einem neuen automatischen Analysesystem stattfindet. Dieses neue System könnte in der Zukunft zum Pre-screening von verschiedenen Schlafstörungen verwendet werden. Das würde zu einer Reduktion der Wartezeit führen, und zu einer Reduktion der Kosten für das Gesundheitssystem.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: