Beschreibung der Studie

Durch die demographische Entwicklung nimmt die Anzahl der älteren Patienten zu, die sich auch komplexen onkologischen Eingriffen unterziehen müssen. Trotz des technischen Fortschritts im Bereich minimal invasiver Techniken stellt die doch zum Teil beträchtliche Komorbidiät dieser Patientengruppe eine Herausforderung dar. Vor diesem Hintergrund gewinnt die optimale präoperative Vorbereitung und Selektion der Patienten an Bedeutung. Es herrscht inzwischen zunehmende Evidenz, dass der Krankheitsverlauf bei Patienten mit Tumoren des Dickdarms nach chirurgischer Resektion nicht nur von den Tumoreigenschaften, sondern wesentlich auch von anderen Parametern, wie etwa der Muskelmasse oder der viszeralen Fettmasse mitbestimmt wird. Der negative Einfluss der Sarkopenie (=Verringerung der Skelettmuskelmasse) besonders bei adipösen Patienten wurde in mehreren Studien bereits aufgezeigt. Was jedoch normal- oder leicht übergewichtige Patienten mit Sarkopenie betrifft, ist die Datenlage spärlich und heterogen. Ziel des Projekts ist eine Untersuchung von Patienten aus dem Zeitraum 2010-2016 mit einer Evaluation der Parameter Sarkopenie und Myosteatosis(=Fettgehalt der Muskulatur) bei Patienten mit rechtsseitigen Kolonkarzinomen.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Krankheitsfreies Überleben erhoben aus den Krankenakten durch regelmäßige onkologische Nachsorgekontrollen
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 130
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Epidemiologische Studie
Finanzierungsquelle Krankenhaus der Barmherzigen Brüder

Finden Sie die richtige Darmkrebs-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alle innerhalb des Zeitraums zwischen 2010-2016 minimal oder offen operierten Patienten mit einem histologisch verifizierten rechtsseitigen Colokarzinom
  • BMI unter 30kg/m²
  • verfügbare Abdomen Computertomographie nicht älter als 30 Tage vor dem Eingriff

Ausschlusskriterien

  • Notfalleingriffe
  • gutartige Tumoren
  • Rezidivtumoren
  • BMI >30 kg/m²
  • keine CT Aufnahme verfügbar

Adressen und Kontakt

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, Salzburg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Salzburg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.at. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Es herrscht zunehmende Evidenz, dass das klinische Outcome von onkologischen Patienten nicht nur von Tumoreigenschaften abhängt. Eigenschaften der Körperzusammensetzung wie etwa Sarkopenie oder Myosteatose scheinen in der Prognose eine wichtige Rolle zu spielen. Besonders ungünstig scheint sich die Kombination aus Sarkopenie und Adipositas (=sarkopenic obesity) auszuwirken. Der Einfluss der Sarkopenie bei nicht adipösen onkologischen Patienten ist bis jetzt kaum untersucht. Die Angaben über die Prävalenz der Sarkopenie schwanken aufgrund unterschiedlicher Messwerte und cut off-values stark. In dieser Studie soll der Effekt der Sarkopenie und Myosteatose bei Patienten mit Karzinomen des rechten Kolons untersucht werden, die im Zeitraum 2010-2016 behandelt wurden. Verwendet werden dazu abdominelle CT Bilder auf Level L3, die mit einer speziellen Software aufbereitet werden. Anhand vorgegebener Messwerte für Muskelmasse, viszerales und subcutanes Fettgewebe werden dann die Bilder analysiert. Da alle Patienten bereits im Rahmen des routinemäßigen präoperativen Tumorstagings eine Abdomen-CT Untersuchung durchlaufen, sind keine zusätzlichen Untersuchungen notwendig. Es ist davon auszugehen, dass in Zukunft die Identifikation von Risikogruppen und deren optimale präoperative Vorbereitung an Bedeutung gewinnen wird.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: